Unser Service - Immer BRANDAKTUELL!!!

Hier gibt's die aktuellen Infos rund um Bayern. Ob Verkehr, Wetter oder Freizeittipps - jeder Themenbereich ist vertreten!


Die Nachrichten des Bayerischen Rundfunks

Nach Streik plant BR am Wochenende wieder planmäßiges Programm
München: Nach zwei Streiktagen mit Sendeausfällen in Radio, Fernsehen und Internet soll das Programm des Bayerischen Rundfunks ab dem Wochenende wieder weitgehend nach Plan laufen. Mit dem Ausstand wollten die Gewerkschaften in der aktuellen Tarifrunde den Druck auf den öffentlich-rechtlichen Sender noch einmal erhöhen. Der Tarifkonflikt betrifft nach Angaben der BR-Führung rund 5.200 feste und freie Mitarbeiter und rund 400 Gagenempfänger. Nächster Verhandlungstermin ist der 27. November. ( BAYERN 2-Nachrichten 15.11.2019 16:00)
>> mehr lesen

Grünenchef Habeck ruft zu Kampf gegen Erderwärmung und nationalistische Bewegungen auf
Bielefeld: Grünenchef Habeck hat die Erderwärmung und das Widererstarken nationalistischer Bewegungen als zentrale Themen seiner Partei genannt. Beim Bundesparteitag sagte Habeck, die Grünen hätten in den vergangenen Monaten einen großen Vertrauensvorschuss gewonnen. Jetzt gelte es, aus der Hoffnung Wirklichkeit zu machen und zukunftsfähige Konzepte zu entwickeln. Der Parteitag steht unter dem Motto "Mehr wagen, um nicht alles zu riskieren". Heute Abend steht das Thema Wohnen auf der Tagesordnung. Der Bundesvorstand hat vorgeschlagen, ein Recht auf Wohnen im Grundgesetz zu verankern. ( BAYERN 2-Nachrichten 15.11.2019 18:00)
>> mehr lesen

Bundestag beschließt Klimapaket mit Stimmen der Großen Koalition
Berlin: Der Bundestag hat mit den Stimmen der großen Koalition das neue Klimaschutz-Paket beschlossen. Zentraler Punkt ist ein Co2-Preis auf fossile Brennstoffe. Benzin und Heizöl werden dadurch schrittweise teurer. Strom soll billiger werden. Bahnfahren auf Fernstrecken kostet weniger, das Fliegen dagegen mehr. Pendler, die längere Strecken mit dem Auto zurücklegen müssen, sollen bis zum Jahr 2026 von einer höheren Pauschale profitieren. Die FDP kritisierte das Paket als teuer, aber nutzlos für das Klima. AfD und Linke sehen soziale Ungerechtigkeiten. Den Grünen geht das Paket nicht weit genug . ( BAYERN 2-Nachrichten 15.11.2019 16:00)
>> mehr lesen

Bund beteiligt sich weiterhin an Flüchtlings-Kosten
Berlin: Der Bund unterstützt die Länder auch weiterhin finanziell bei der Integration von Flüchtlingen. Der Bundestag verabschiedete ein entsprechendes Gesetz, wonach in den kommenden zwei Jahren sechs Milliarden Euro eingeplant sind. Unter anderem werden damit die Kommunen weiterhin von den Zusatz-Kosten für Unterkunft und Heizung entlastet. Dies gilt für anerkannte Asylbewerber. ( BAYERN 2-Nachrichten 15.11.2019 18:00)
>> mehr lesen